Über uns 


Der Sonnenhof ist ein Übungshaus für Zen und Kontemplation, welches den Anspruch hat, in die Einfachheit und in die Stille zu führen. Es wird während der Kurse und des gesamten Aufenthaltes geschwiegen. Schweigen bedeutet nicht nur äußeres Schweigen, sondern auch immer tiefer gehendes Erfahren der überhöhten Alltagsbedürfnisse. Diese werden durch das Bewusstwerden weniger und das führt schließlich zur Stille ohne Anstrengung. Die Berge, die klare Landschaft und Luft, die Mitbewohner im Dorf, der dörfliche Charakter unterstützen die Hinwendung zum einfachen Sein.  

Zen und Kontemplation
In der Zen-Praxis folgen wir der japanischen Sanbô-Zen Linie, und der Zenlinie Willigis Jäger - Leere Wolke. In der Kontemplation folgen wir der  Würzburger Forum der Kontemplation und der Kontemplationslinie Wolke des Nichtwissens (gegründet von Willigis Jäger), die sich an den christlichen Mystikern und Mystikerinnen orientiert.

Hausgemeinschaft
Die Hausgemeinschaft des Sonnenhofs besteht aus sechs Mitgliedern, die durch ihr gemeinsames Sitzen und Arbeiten den Sonnenhof mittragen und prägen. Das Begleiten der Kursteilnehmer und Gäste während der Arbeitszeit ist Teil ihrer Aufgaben. Alle Mitglieder der Hausgemeinschaft arbeiten selbständig und eigenverantwortlich.
Regelmäßige Arbeits-und Teambesprechungen, sowie Gruppengespräche unter Leitung eines erfahrenen Supervisors zeichnen das Innenleben des Teams aus.

Diese Seite verwendet einige wenige Cookies. Mehr Informationen hier